E-WERK Bildhauerhalle
Schauspiel Essen

Die Wand (360°)

Deutschland

Klimawandel und Utopie

Sa 08.06.24 | 19:30–20:45 Uhr Tickets
So 09.06.24 | 19:30–20:45 Uhr  Tickets
Mo 10.06.24 | 19:30–20:45 Uhr Tickets

Am 08.06.2024 findet im Anschluss an die Vorstellung ein Publikumsgespräch statt. 

Plötzlich ist da eine Wand. Mitten in der Landschaft – unsichtbar, undurchdringlich, endlos. Gestern noch hat sie ihrer Cousine, die nur mal kurz ins Dorf wollte, hinterhergewunken – heute wacht sie auf und ist allein in deren Jagdhütte. Gemeinsam mit einigen tierischen Weggefährten lernt die Erzählerin fernab jeglicher Zivilisation Schönheit und Schrecken der ungezähmten Natur kennen, erlebt Momente großer Traurigkeit und überraschender Zufriedenheit, empfindet Einsamkeit und Freiheit gleichermaßen. Als sie schon nicht mehr damit gerechnet hat, taucht plötzlich ein Mann in der Abgeschiedenheit ihres Daseins auf. Ist dies das Ende des Albtraums? Oder sein Anfang? 

Ob fundamentale Zivilisationskritik, Emanzipationsgeschichte, Science Fiction, weibliche Robinsonade oder Beschreibung einer postnuklearen Apokalypse – Marlen Haushofers Roman von 1963 hat seither viele Interpretationen erfahren. Thomas Krupa verwandelt den Roman in einen Virtual Reality Kurzfilm und legt den Fokus auf die nahezu prophetische Ökologiekritik Haushofers. Die gesellschaftlichen Korrektive haben versagt und so schaut die eingeschlossene Frau nach einer Apokalypse auf ihr Leben zurück, das von Entfremdung, Hast und Fortschrittsglauben geprägt war. In der Symbiose mit der Natur findet se zu neuer Identität. Ihr Versuch, im Einklang mit ihrer natürlichen Umwelt zu (über-)leben, wird mit den Mitteln der Virtual Reality zu einem sinnlich spürbaren Erlebnis. 

Für Die Wand (360°) wurde Thomas Krupa (Regie, Drehbuch) und Tobias Bieseke (VR-Artist) mit dem renommierten Deutschen Theaterpreis  DER FAUST in der Kategorie Genrespringer ausgezeichnet. 

„Wir schauen uns um–, richten uns ebenfalls ein, sind in dieser Isolation schutzlos – und so wird “Die Wand (360°)" zu einem grandiosen doppelten Spiel (…) Es gibt kein Backstage – alles kann gesehen und erkundet werden. Regie, Schauspiel, Bühnenbild, Ausstattung und Soundscape verweben sich zu einem beeindruckenden Gesamterlebnis." 

- Jury Preisauszeichnung DER FAUST 

 

Tickets | E-WERK Freiburg | Saal

Besetzung
Die Frau Floriane Kleinpaß
Luchs Alexey Ekimov
Luise Sabine Osthoff
Hugo Stefan Migge
Der Mann Stefan Diekmann
Stadtbewohner:innen Hendrik Berbuir, AnnemarieBottek, Wolfgang Grafers,Manfred Herrmann, AngelikaHusemann, Laura Mangala,Chiara Mourinho Doh, StefanPeterburs, Clara Schamp,Kaye Amalia Stommel, SabineUrgesi, Sylvelin Zenk-Kurschinski

Regie & Bühne Thomas Krupa
VR-Artist Tobias Bieseke 
Kostüme Moni Gora
Musik Hannes Strobl 
Spatial Audio Postproduction Thomas Koch 
Produktions- und Ausstattungsleitung Friederike Külpmann 
Set-Ton Markus Hesse, Adrian Kareev,Reinhard Münchmeyer, MarkeRabe
Lichtdesign Darius Engineer 
Dramaturgie Carola Hannusch, Vera Ring
VR-Applikation Jan Schulten
Technische Koordination & VR-Equipment Markus Hesse
 

Website
theater-essen.de/schauspiel